Massageanleitung für Anfänger

Massageanleitung – Entspannung durch Massage (allgemeine Auswirkungen der Massage)

Massageanleitung für Anfänger/Beginner: Der Massageempfänger/in sollte auf einem Untergrund liegen, der bequem, aber nicht zu weich ist. Zur Massage empfiehlt sich Jasmin- oder Mandelöl, Sesamöl, oder was was dem anderen gefällt. Grundsätzlich sollte der Massageempfänger die Massage als angenehm empfinden. Fragen Sie immer wieder mal nach, ob Sie fester, schneller, langsamer oder eine andere Stelle massieren sollen. Nicht Massieren bei: Entzündungen oder Hautausschlägen, hier sollte die Massage unbedingt unterbleiben. Medizinische Abklärung scheint notwendig. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Hände und das Öl warm sind, dadurch wird die Massage als angenehmer empfunden und die Durchblutung wird angeregt und verbessert sich.

Massageanleitung

>>zur Massageanleitung DVD ✓ (empfehlenswert!)

Massageanleitung Rückenmassage – auch auf die Griffe kommt es an

So kann eine einfache Rückenmassage beginnen und enden: Streichen Sie den Rücken entlang, von unten nach oben zum Nacken und über die Oberarme und den Armen entlang nach unten bis zu den Unterarmen oder Händen, in einer Kreisbewegung leicht versetzt wenden und wieder zurück. Wichtig: nicht zu fest drücken, nur sanft und leicht! Das ist übrigens auch eine gute Übergangslösung, wenn man gerade mal nicht weiter weiß und tut immer gut. Massieren Sie vorsichtig und achten Sie auf die Reaktionen und fragen Sie immer wieder nach, wie es dem Massageempfänger/in geht. Fragen Sie auch was der Massageempfänger/in gerne haben möchte, das ist immer ein Weg in die richtige Richtung.

Massage Anleitung

Massageanleitung Rückenmassage – das sollten Sie unbedingt beachten!

Die Wirbelsäule
Niemals an die Wirbelsäule, die ist außen vor. Druck darf weder auf Knochen, die Nieren oder andere innere Organe ausgeübt werden, das könnte für den Liegenden sehr schmerzhaft und unangenehm sein.

Fragen Sie immer wieder nach ob die Massage als angenehm empfunden wird. Vermeiden Sie unbedingt Hektik.
Für den Liegenden ist es sehr unangenehm, wenn die Bewegungen zu schnell und flüchtig ausgeführt werden. Eine gute Massage lebt von langsamen, tiefen und festen Bewegungen in einem gleichmäßigen Rhythmus. Am besten wiederholt man die Griffanwendungen einige Male und versucht, es selbst zu genießen, die andere Person zu verwöhnen.

Die Symmetrie beachten, symmetrisch zu arbeiten und dieselben Griffe in der gleichen Reihenfolge anzuwenden wird allgemein als sehr wohltuend empfunden.

Massageanleitung: Die Massage ist nicht nur auf den Rücken beschränkt
Die Massage von Schultern, Nacken und Kopfhaut sind immer empfehlenswert und werden nahezu immer gerne angenommen. Hier ist man oft besonders verspannt, ohne es selber wahrzunehmen. Man kann die Griffe auf Ober-, Unterarme, Hände und Beine/Füße ausdehnen. Oder begrenzen Sie die Massage auf eine Gesichtsmassage, Nackenmassage, Rückenmassage, Fußmassage…

Massageanleitung:  Tipps und Anleitungen in Büchern
Massageanleitung: unbedingt beachten!!

Der Kontakt zum Massageempfänger/in ist unabdingbar und zwingend wichtig! Achten Sie auf die Rückmeldungen!